Zur Ökonomie der Illusion


Die Ökonomie der Illusion gebietet – ja, sie gebietet! –, die Rechte des Individuums, oder was der Einzelne dafür hält, herunter­zu­brechen auf das eine Recht der Selbsttäuschung: Nur diejenige Täuschung ist genehm, die im Gewand der Selbst­täuschung daherkommt, die dem Vorurteil schmeichelt, vor allem dem, Bescheid zu wissen. Jeder weiß Bescheid – dafür vergisst er viel. Die Ökonomie der Illusion und die des Vergessens sind eins.

Der Stand des Vergessens

Kolumne auf Globkult

Illusions perdues. Ältere Einträge

Samstag, 13. August 2016

Religion: die Klassiker



Wer von einer Religion redet, muss von allen reden.
Wer von allen reden will, muss eine haben.

Lessing von E.Cauer d. Ä.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781)



Religion ist die Maske, unter der wir uns ins Gesicht sehen können.

Anthony Ashley-Cooper 3rd Earl of Shaftesbury

Anthony Ashley-Cooper, 3. Earl of Shaftesbury (1671 - 1713)



Religion ist Tugend plus Schwärmerei.

Wieland by Kügelgen

Christoph Martin Wieland (1733 - 1813)



Religion ist Herzensfrömmigkeit oder Heuchelei.

Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf Denkmal Herrnhut

Nikolaus Ludwig von Zinzendorf (1700 - 1760)



Religion ist die Poesie der Menschlichkeit.

HerderS75

Johann Gottfried Herder (1744 - 1803)



Religion ist Opium – für wen?

Marx1867

Karl Marx (1818 - 1883)



Ich verachte keine Religion, ich betrachte sie.

JW Goethe by GM Kraus 1775 76

Johann Wolfgang Goethe (1749 - 1832)



Unsere Religion ist die Religion der Freiheit.

B.Croce

Benedetto Croce (1866 - 1952)